Skip to content

« Traumatische Erfahrungen überschreiten die Grenze dessen, was Menschen normalerweise verkraften können und hinterlassen tiefe Spuren in Körper und Psyche. »

Trauma-Arbeit...

… ein Trauma ist eine schwere seelische Verletzung, mit der die Erfahrung vollkommener Ohnmacht, Hilflosigkeit, Kontrollverlust oder Lebensgefahr einhergeht, wobei diese Erfahrung in vielen Fällen nicht erinnert wird.

Wenn du auch zu den Menschen gehörst, die unter den Folgen eines traumatischen Ereignisses leiden (könnten), biete ich dir meine professionelle Hilfe an.

 

Für unsere gemeinsame Arbeit sind zwei Dinge wichtig. Das sind zum einen die wirkungsvollen Methoden, die es dir ermöglichen, das traumatische Ereignis zu verarbeiten. Zum anderen biete ich dir die vertrauensvolle und geschützte Atmosphäre, in der diese Verarbeitung möglich ist.

Die vertrauensvolle Atmosphäre der Sicherheit bauen wir während des Vorgesprächs auf. In dieser Atmosphäre fällt es dir leichter, das traumatisierende Erlebnis zu betrachten und neu zu beurteilen.

An dieser Stelle möchte ich kurz und bündig erklären, was ein traumatisierendes Erlebnis ist und welche Möglichkeiten es gibt, den Folgen in einer professionellen Begleitung wirkungsvoll zu begegnen.

Das Wort «Trauma» stammt aus dem Griechischen und bedeutet «Verletzung».

Wir unterscheiden zwischen Schock- und Entwicklungstraumata. Erstere werden durch ein einmaliges überwältigendes Ereignis ausgelöst wie zum Beispiel Unfälle, Katastrophen, Stürze o.Ä. Letztere entstehen in der frühen Kindheit und über einen längeren Zeitraum und haben weitreichende Konsequenzen für die Entwicklung der Persönlichkeit, die mentalen Fähigkeiten, die Selbstregulation und vor allem die Bindungs- und Beziehungsfähigkeit eines Menschen.

Doch auch mitten im normalen Lebensalltag können Ereignisse die eigene Bewältigungsgrenze überschreiten, sodass z.B. auch die Geburt eines Kindes, der plötzliche Verlust eines lieben Menschen, medizinische Eingriffe und vieles Weitere, was uns im Laufe des Lebens zugemutet wird, zum Trauma werden kann.

Das bedeutet, Traumata sind nicht immer offensichtlich.

Die meisten Traumatisierten wissen nicht, dass sie traumatisiert sind. Sie haben keine Erklärung für ihr Erleben.

Zusätzlich leidest du oft unter:

Trauma entsteht, wenn ein plötzliches überwältigendes Ereignis auf den Organismus trifft und weder Flucht noch Kampf möglich sind. Die ersten Reaktionen bei Trauma sind instinktiv. Im Organismus wird eine aussergewöhnliche Energiemenge freigesetzt, die uns unvorstellbare körperliche Leistungen ermöglicht und dem Überleben dient. Wenn ein Mensch der Gefahr entkommt, klingt die Erregung meist rasch wieder ab und es kommt selten zu Symptomen.

Wenn Kämpfen oder Flüchten aber nicht möglich ist, der Organismus also in einem Zustand von Extremstress verharren muss, kann dies folgenschwere Auswirkungen haben. Die Sinneseindrücke während eines traumatischen Ereignisses sind so belastend, dass das Gehirn sie nicht mehr verarbeiten kann. Sie bleiben dann als Fragmente im Bewusstsein und können durch Bilder, Töne, Gerüche etc. in Form von Auslöserreizen immer wieder «getriggert» werden.

Ein Trauma lässt sich also als eine seelische Wunde, durch einzelne oder anhaltende Erfahrungen von extremer Angst und/oder Hilflosigkeit, verstehen. Dies wird biochemisch und energetisch in Gehirn und Körper gespeichert. Die im Trauma blockierten Überlebensinstinkte, bleiben dadurch im Körper aktiv und drängen über die Symptome darauf, zum Abschluss gebracht zu werden.

Als sehr effektive und sanfte Methode zur Auflösung von Traumata hat sich «Eye Movement Integration» (EMI), bewährt.
EMI ist eine «Neurotherapie» welche langsame Augenbewegungen nutzt, um den natürlichen Heilungsprozess des Gehirns zu aktivieren. Es gibt dem Gedächtnis die Chance, Traumatisierungen und belastende Erfahrungen neu einzuordnen und endlich ins Langzeitgedächtnis zu speichern. Die Blockade löst sich. Die Symptome nehmen ab. Eine Entspannung tritt ein, Neues wird wieder anders möglich.

Ziel ist es, dass du das Trauma so verarbeiten kannst, dass es im Gehirn neu abgespeichert werden kann. Dass du weisst: ES IST VORBEI!

EMI erreicht rasche Ergebnisse und wird immer begleitet durch das wertschätzende Gespräch und ist am wirkungsvollsten, wenn sie eingebettet ist in eine professionelle psychologische Beratung.

Trauma-Arbeit bezeichnet immer einen individuellen Prozess.

Dabei stehe ich dir hilfreich zur Seite und unterstütze dich darin, bedrohliche oder schwierige Erfahrungen in deine Biografie zu integrieren. Im Schutz der Beratungssituation werden korrigierende Erfahrungen ermöglicht, und seelische Wunden können heilen.

Es kann ein längerer Weg sein, aber es lohnt sich, ihn zu gehen.

Mehr Energie und Lebensfreude warten auf dich. Du hast es verdient glücklich zu sein!  Ich bin an deiner Seite und bestärke dich von Herzen.

Wenn du glaubst, dass meine Trauma-Arbeit auch bei deiner Vergangenheitsbewältigung helfen kann, nimm bitte Kontakt mit mir auf. Ich bin an deiner Seite und bestärke dich von Herzen.

achtsamicon schmetterlingrespektvollicon schmetterlingfeinfühlig