Skip to content

(Lebens-) Krisen als Chance

(Lebens-) Krisen als Chance

Seelische Gesundheit: Eine Lebenskrise kommt oft überfallartig und reisst uns den Boden unter den Füssen weg. 

Der Verlust eines Menschen durch eine Trennung oder den Tod, eine schwere Krankheit oder eine überraschende Kündigung – eine Lebenskrise kommt oft überfallartig und reisst uns den Boden unter den Füssen weg. 

Im Alltag begegnen wir vielen Situationen, die uns schneller als wir denken eine Krise in uns auslösen können. 

Lass uns zuerst gemeinsam verstehen, was bei einer Krise genau mit uns passiert. Jede Krise setzt sich aus vier Phasen zusammen. Wir alle müssen diese 4 Phasen durchlaufen.

1. Das «Nicht-wahrhaben-Wollen»

Du befindest dich in einer Blase aus Empfindungslosigkeit und einem Gefühl der Leere. Du bist wie versteinert. Oft wird in dieser Phase das «Problem» verleugnet. Du möchtest es einfach nicht wahrhaben.

2. Chaotische Emotionen
Schmerz, Wut, Zorn, Freude und Angst brechen in einer Welle über dich hinein im wirren Wechsel. Du suchst nach dem schuldigen: Warum ich? Du hast das Gefühl dich zusammen reissen zu müssen. Oft gehen Schlafstörungen und Träume mit einher. Auch wenn es schwierig zu ertragen ist, ist es wichtig, das Chaos dieser Emotionen auszuhalten und nicht zu verdrängen, um die Krise zu bewältigen. 

3. Akzeptieren
Good News, das schlimmste hast du hinter dir. Nun geht es bergauf. Du beginnst das Geschehene zu akzeptieren. Dies erfordert, die Schwierigkeiten zu sehen, sich damit auseinanderzusetzen und sich dann zuversichtlich auf den Weg zu machen, die Probleme anzugehen und aktiv nach Lösungen zu suchen. Du übernimmst Verantwortung und empfindest wieder Freude – Erleichterung kehrt ein.

4. Neu gefundenes Gleichgewicht

Du siehst den Sinn in der Krise. Du hast dein Problem überwunden. Du probierst neue Sachen aus und lernst neue Leute kennen. Endlich kehrt Ruhe ein.

Es kann jedoch passieren, dass wir in einer Phase steckenbleiben. Nicht bewältigte Lebenskrisen können tatsächlich irgendwann in die Depression oder Krankheit führen.

Lebenskrisen geben uns die einmalige Gelegenheit, zu erfahren, wie viel Kraft wir wirklich haben. Aus dieser Erkenntnis und Erfahrung daraus können wir noch stärker werden. Doch ob wir aus der Lebenskrise gestärkt hervorgehen können, hängt stark davon ab, welche Strategien wir anwenden, um sie zu bewältigen. 

Und das ist nicht zuletzt eine Willenssache: Entscheidend ist, was du daraus machst! Dafür bedarf es eines realistischen Optimismus und des Wunsches, etwas zu ändern und eigenständig Dinge anzupacken. 

Sich bewusst zu machen in welcher Phase einer Krise man sich befindet, kann helfen, nach vorne zu schauen!

Fakt ist: wir können Krisen bewältigen!